News

AKAFÖ-Projekt auf Nachhaltigkeitsmesse

/ "Zu gut für die Tonne" auf der E-World in Essen

Das AKAFÖ präsentiert sich mit einem eigenen Stand auf der "E-World".

Das AKAFÖ präsentiert sein Lebensmittelabfall-Vermeidungsprojekt "Zu gut für die Tonne" auf der Nachhaltigkeitsmesse "E-World" in Essen. Am ersten Messetag informierte sich unter anderem NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) über das AKAFÖ-Programm zur Ressourcenschonung.

"Zu gut für die Tonne" ist eines der Vorzeigeprojekte der "Klima.Expo NRW", in deren Rahmen es auf der "E-World" gezeigt wird. Die "Klima.Expo NRW" versammelt Projekte, mit deren Hilfe NRW seine Klimaschutzziele erreichen will.

Smoothies und Nudelsalat

Am AKAFÖ-Stand gab es für die Besucher nicht nur Wissenswertes zum Thema Lebensmittelabfälle und deren Vermeidung, sondern auch Smoothies, Obst- und Nudelsalat, hergestellt aus Resten des Mensa-Angebots vom Vortag. Die Verwertung von Lebensmittelresten ist ein wichtiger Baustein des "Zu gut für die Tonne"-Projektes. Darüberhinaus helfen u.a. verbilligte Preise kurz vor Ausgabeschluss, die Produktion kleinerer mengen und eine bessere Vernetzung der AKAFÖ-Gastronomien bei der Minimierung von Lebensmittabfällen.

Share Tweet

Das könnte Dir auch gefallen.

Feedback