News

Spende für „Ingenieure ohne Grenzen“

/ AKAFÖ unterstützt „Ingenieure ohne Grenzen“ mit Spenden in Höhe von 1.050 Euro, die auf dem Hochschulball gesammelt wurden

Überreichen der Spende an Vertreter von „Ingenieure ohne Grenzen“ der Ruhr-Universität

Das Akademische Förderungswerk (AKAFÖ) unterstützt die „Ingenieure ohne Grenzen“ mit einer Geldspende in Höhe von 1.050 Euro. Die Spende wurde heute an die Regionalgruppe der Ruhr-Universität Bochum, vertreten durch Marc Fiebrandt, Fakultät Maschinenbau, Lehrstuhl Energiesysteme und Energiewirtschaft (LEE), übergeben. Die Bochumer Ingenieure sind aktiv im Bereich „Grundversorgung für Schulen“ im Partnerland Malawi. Dort unterstützen sie Schulen beim Auf- und Ausbau von Infrastruktur, sodass die Schülerinnen und Schüler bessere Chancen auf einen Einstieg in das Arbeitsleben bekommen.

Das Geld stammt aus Spenden, die auf dem 18. Bochumer Hochschulball Anfang April gesammelt wurden. Zahlreiche Gäste des Balls hatten die Möglichkeit genutzt, Restguthaben auf ihren Verzehrkarten beim Verlassen des Festes für die Arbeit der Ingenieure zu sammeln. Das AKAFÖ sammelt auf dem Ball traditionell für gemeinnützige Einrichtungen.

„Ingenieure ohne Grenzen“ leistet aktive technische Entwicklungszusammenarbeit und setzt in vielen Ländern Projekte um. Bei der Durchführung der Projekte wird insbesondere die Bevölkerung so intensiv wie möglich an der Projektentwicklung beteiligt, um eine partizipative Zusammenarbeit auf Augenhöhe zu ermöglichen.

Share Tweet

Das könnte Dir auch gefallen.

Feedback