News

„Seid offen, stellt Fragen!“

/ Neu im AKAFÖ: Neun Auszubildende für Gastronomie, Veranstaltungen und Büromanagement

Die neuen Azubis (v.l.): Britta Menzel, Nina Jadzinski, Anastasia Terbrack, Christian Holz, Mamadou Barry, Marc Redicker, Mirco Willems, Cederic Dorn, Soufian Katbach

Am heutigen Dienstag, 1. August, beginnen neun junge Menschen ihre Ausbildung beim AKAFÖ. Die neuen Azubis möchten Koch, Fachfrau für Systemgastronomie, Veranstaltungskaufmann/-frau oder Kaufmann/-frau für Büromanagement werden.

„Stellt Fragen!“ Geschäftsführung ermutigt Azubis 

Am Vormittag begrüßte Doris Czwalina die neuen Kräfte des AKAFÖ im Namen der Geschäftsführung. Sie ermutigte die Azubis, „neugierig und offen zu sein. Stellen Sie Fragen! Gehen Sie mit Mut an die neue Aufgabe heran!“

Außerdem bekamen die Azubis noch ihre Unterlagen und gingen durch verschiedene Abteilungen des AKAFÖ an der Ruhr-Universität in Bochum. Dabei lernten sie schon viele neue Kolleg/innen kennen. „Nicht zu aufgeregt sein“ wird ihnen geraten. „Hier ist niemand aufgeregt“ kommt als Antwort – mit kleinem Augenzwinkern.

Wegen vieler guter Bewerbungen: zusätzliche Einstellungen

Für die neuen Azubis änderte das AKAFÖ kurzerhand seine Pläne: Ursprünglich sollten nur zwei neue Köche ausgebildet werden. Die Bewerbungen waren aber so überzeugend, dass es nun vier Neueinstellungen gab. Im Hinblick auf viele ansprechende Kandidat/innen wurden bereitwillig die Kapazitäten erhöht. Bemerkenswert – klagen derzeit doch viele Unternehmen über zu wenig Auszubildende und Fachkräftemangel.

Share Tweet

Das könnte Dir auch gefallen.

Feedback