News

Verwaltungsrat lernt AKAFÖ-Einrichtungen kennen

/ Bei bestem Wetter gibt es verschiedene Besichtigungen

AKAFÖ-Geschäftsführer Jörg Lüken (3.v.l.) lud die Mitglieder des Verwaltungsrats zur Rundfahrt ein. Auch mehrere Bereichsleiter/innen schlossen sich an.

Am vergangenen Montag waren die neuen Mitglieder vom Verwaltungsrat des AKAFÖ eingeladen, seine Einrichtungen näher kennenzulernen.

Nach der Begrüßung im Verwaltungsgebäude des AKAFÖ an der RUB ging es zunächst in die Wohnheimverwaltung. Nächste Station waren die RUB-Mensa und ihr Bistro. Hier ging es auch hinter die Kulissen und in die Küche. Ebenso stand die Mensa der Hochschule Bochum in Heiligenhaus auf dem Programm, genauso wie die dortige Baustelle eines baldigen AKAFÖ-Wohnheims.

 AKAFÖ-Querschnitt hält einiges parat

Weiter ging es erneut mit einer Baustelle, diesmal vom kommenden Wohnheim an der Laerheidestraße in Bochum. Die Gruppe besuchte außerdem die Hochschule für Gesundheit und deren Mensa. Zum Schluss ließ man den Tag im Q-West mit einem leckeren Abendessen ausklingen.

Im Rahmen dieser Besichtigungen konnten die Mitglieder des Verwaltungsrats nur einige ausgewählte AKAFÖ-Einrichtungen kennenlernen. Trotzdem dauerten sie vom Vormittag bis zum Abend. An so einem Tag zeigt sich, wie groß und vielseitig das AKAFÖ inzwischen ist.

Share Tweet

Das könnte Dir auch gefallen.

Feedback