News

AKAFÖ bildet jetzt auch Restaurantfachmänner und –frauen aus

/ Ausbildungsangebot vergrößert / Zwei Azubis starten im August

Bald auch im AKAFÖ in Ausbildung: Restaurantfachmänner und -frauen

Das Akademische Förderungswerk (AKAFÖ) erweitert sein ohnehin breites Angebot an Ausbildungen. Ab sofort können junge Menschen sich für eine Ausbildung zum/zur Restaurantfachmann/-frau IHK bewerben. Im August 2018 ist dann der Start von zwei neuen Auszubildenden geplant.

„In Zeiten des zunehmenden Fachkräftemangels ist qualifizierte Ausbildung ein zentrales Thema“ sagt Margot Fritzer, Leiterin vom Bereich Personal. „Deshalb freuen wir uns besonders, dass das AKAFÖ sein bereits bestehendes, umfangreiches Ausbildungsangebot um den Beruf der Restaurantfachleute erweitert. So bieten wir jungen Leuten, die Bürotätigkeiten weniger ansprechend finden und abwechslungsreiche Ausbildungsberufe suchen, eine attraktive Alternative.“

Während der dreijährigen Ausbildung erhalten die Azubis einen Blick hinter die Kulissen der verschiedenen gastronomischen Betriebe im AKAFÖ. Sie lernen, in den Restaurants zu beraten, servieren und kassieren. Bei Einsätzen im Veranstaltungs- und Bankettbereich bereiten sie größere Veranstaltungen und Festlichkeiten vor und lernen, sie erfolgreich durchzuführen. Das AKAFÖ bietet dabei geregelte Arbeitszeiten – Einsätze am Wochenende sind die Ausnahme.

Das Angebot adressiert in erster Linie junge Menschen mit (baldigem) Hauptschulabschluss und Interesse am Kontakt mit Menschen. Leidenschaft für gutes Essen und gute Noten in den Fächern Deutsch und Englisch sind ebenfalls hilfreich. Die Bezahlung erfolgt nach Tarif. Sie liegt zu Anfang der Ausbildung bei rund 920,- Euro und im letzten Jahr bei über 1.000 Euro.

Weitere Informationen zur Bewerbung gibt es hier.

Share Tweet

Das könnte Dir auch gefallen.

Feedback