News

Bananenbrot beim AKAFÖ

/ AKAFÖ bietet nachhaltiges Bananenbrot von "Neue Werte" an

Lecker und nachhaltig: Das Bananenbrot vom Startup "Neue Werte"

"Aktuell landen jede Minute 12.400 kg an genießbarer Nahrung im Abfall" - mit diesem Hintergedanken produziert das Düsseldorfer Startup "Neue Werte" Bananenbrot. Denn unter den rund 12 Tonnen weggeschmissener Lebensmittel finden sich viele Früchte, die wegen ästhetischer Makel aussortiert wurden. Oft sind sie aber noch absolut genießbar. Aus solchen Bananen backen die jungen Leute von Neue Werte ihr Bananenbrot. Außerdem ist es vegan, was den ökologischen Fußabdruck verkleinert.

Das Bananebrot wird in allen AKAFÖ-Cafeterien auf dem Campus der Ruhr-Universität angeboten.

AKAFÖ und "Neue Werte" - das passt!

Die Idee von Neue Werte passt wunderbar zum AKAFÖ. Längst wird beim AKAFÖ nachhaltig gedacht und gehandelt. Zum Beispiel besonders passend zum Engagement von Neue Werte: die AKAFÖ-Aktion "Zu gut für die Tonne" bei der es darum geht, Lebensmittelabfälle zu vermeiden. So verkauft das AKAFÖ beispielsweise schon seit vergangenem Jahr Brötchen am Nachmittag billiger, um sie so nicht wegschmeißen zu müssen. Außerdem wurde das Projekt "Zu gut für die Tonne" vom AKAFÖ durch das Land NRW ausgezeichnet.

Share Tweet

Das könnte Dir auch gefallen.

Feedback