News

Das BZI gratuliert Valentin Baus zur Goldmedaille

/ Tischtennisspieler Valentin Baus hat die zweite Goldmedaille für Deutschland bei den Paralympischen Spielen in Tokio gewonnen.

Der Traum vom Gold – Der Tischtennisspieler Valentin Baus hat am vergangenen Sonntag, dem 29. August, die zweite Goldmedaille für Deutschland bei den Paralympischen Spielen in Tokio gewonnen. Mit einem Endstand von 3:2 besiegte der 25-jährige dabei den Chinesen Cao Ningnin in der sitzenden Klasse 5.

Das Team des Beratungszentrums zur Inklusion Behinderter (BZI) gratuliert dem Studenten der Hochschule Bochum und Sohn der ehemaligen Leitung des BZI, Harry Baus, zum Paralympics-Gold. Neben der sportlichen Höchstleistung bestärkt das BZI dabei Valentins Bewusstseinsschaffung im Sprachgebrauch. Als der ARD-Sportschaumoderator den Zuschauer:innen erklärt, Valentin leide an der Glasknochenkrankheit, antwortet dieser nämlich prompt: „Ich finde, ich sehe nicht sehr leidend aus“ . Das Zitat zeigt einmal mehr, dass für Valentin die sportliche Leistung im Vordergrund steht und Inklusion zunächst in den Köpfen der Menschen beginnen muss.

Was nach der Medaille kommt? Am Ziel angekommen sei er noch nicht. So möchte Valentin weiter Spiele gewinnen und vielleicht "den ein oder anderen Titel" holen.

Erneut gratulieren wir und wünschen der deutschen Mannschaft beim kommenden Teamwettbewerb viel Erfolg!

Zum Interview in der ARD-Sportschau

 


Das könnte Dir auch gefallen.

Feedback

Wir bitten Sie bei Fragen zum BAföG eine Telefonnummer in Ihrer Nachricht zu hinterlassen. Gerne rufen wir Sie zurück.