News

Leitfaden für tunesische Studentenwerke entsteht beim AKAFÖ

/ Aus Workshop in Bochum sollen nationale Qualitätsrichtlinien hervorgehen

Der Workshop soll Qualitätsstandards erarbeiten, die künftig in tunesischen Mensen gelten sollen.

Tunesische Mensen sollen sich künftig in Fragen des Qualitätsmanagements an den beim Akademischen Förderungswerk gültigen Standards orientieren. Eine neunköpfige Abordnung aus den tunesischen Studentenwerken erarbeitet derzeit zusammen mit AKAFÖ-Fachleuten in Bochum einen entsprechenden Leitfaden.

Unter anderem geht es um Themen wie Küchenlogistik, Hygiene oder den Umgang mit Lebensmitteln. Ziel des zweiwöchigen Workshops ist die Entwicklung einheitlicher Qualitätsrichtlinien für den Betrieb von Mensen in Tunesien. Bislang existieren solche Standards nicht, das AKAFÖ hatte den tunesischen Partnern daher im vergangenen Jahr angeboten, gemeinsam entsprechende Normen festzulegen. Dabei geht es nicht darum, deutsche Verfahrensweisen und Abläufe in Tunesien einfach zu kopieren, sondern ein eigenständiges Regelwerk zu formulieren, das auf die nationalen Besonderheiten – zum Beispiel die klimatischen Unterschiede – Rücksicht nimmt.

Das AKAFÖ unterhält eine Partnerschaft zu den drei tunesischen Studentenwerken und unterstützt diese in Fragen der Selbstorganisation. Im vergangenen Jahr waren die Teilnehmer des nun stattfindenden Workshops ausgesucht worden, die nach ihrer Rückkehr nach Tunesien als Multiplikatoren an den dortigen Hochschulstandorten wirken sollen. Parallel zur Erstellung der neuen Qualitätsrichtlinien lässt das AKAFÖ eine Musterküche planen, die als Vorbild für Mensa-Neubauten in Tunesien dienen soll.


Die tunesische Delegation mit den Partnern vom AKAFÖ in Bochum.

Das könnte Dir auch gefallen.

Feedback