50 Jahre AKAFÖ – unser Jubiläumsjahr 2015 war ganz schön turbulent. Ein Überblick.

Ausstellungen, Partys, Wettbewerbe – wir haben uns einiges einfallen lassen, um unseren 50. Geburtstag zusammen mit unseren Freunden und Kunden gebührend zu feiern. Die Highlights haben wir hier auf die Seite gestellt: Viel Spaß!

 

 

Nach 50 Jahren haben wir uns einen neuen Anstrich gegönnt!

Mit der Unterstützung der in Bochum ansässigen Agentur Gregor & Strozik entstand ein zeitgemäßes und für die Studierenden ansprechendes Erscheinungsbild. Wir finden, es ist toll geworden.

Galerie zum neuen Anstrich

Bezahlen wie 1965 - wir drehen die Zeit zurück

Das allerallererste Mensa-Gericht, welches das AKAFÖ vor 50 Jahren angeboten hat, war Bohnensuppe mit Würstchen für 1,10 DM. Und am Jahrestag der AKAFÖ-Gründung, am 9. Februar, gab's das wieder – und natürlich konnte mit der guten, alten D-Mark bezahlt werden.

Tolle Aussicht

"Wie sieht eigentlich der Blick aus Deinem Zimmer heraus oder in Dein Zimmer hinein aus?" So lautete die Frage zu einem Fotowettbewerb für die Wohnheimbewohner der AKAFÖ. Jeder der 16 Gewinner des Wettbewerbs bekam zum Dank für die Teilnahme ein gemütliches Sofakissen, bedruckt mit dem jeweils eingesandten Foto. Die untenstehenden Bilder geben einen Eindruck davon, wie das ausgesehen hat.

Der Erstplatzierte des Wettbewerbs durfte sich über 50 Tage mietfreies Wohnen freuen, für den zweiten Platz gab es 50 Mensa-Menüs und Platz Drei bekam 50 Euro Mensa-Guthaben geschenkt. Über die Gewinner entschieden hatte eine Jury aus professionellen Fotografen und einer Architektur-Dozentin.

Die Gewinner waren bereit für die Kissenschlacht und Jörg Lüken, der Geschäftsführer des AKAFÖ, war es auch. Aber nicht nur bei der Preisverleihung kamen die Kissen gut an: Nach und nach verschwanden die Kissen und fanden hoffentlich den ein oder anderen Platz auf einem studentischen Sofa.

Eine Woche
Mensa-Klassiker
aus 50 Jahren zum
kleinen Preis

Eine Woche
Mensa-Klassiker
aus 50 Jahren zum
kleinen Preis

Eine Woche
Mensa-Klassiker
aus 50 Jahren zum
kleinen Preis

Zeitreise durch die Koch-Historie: Vom 18. bis zum 22. Mai präsentierten die AKAFÖ-Köche jeden Tag ein anderes Gericht aus den vergangenen fünf Jahrzehnten. Zur Feier des Jubiläums wurde alles zu besonders Geldbeutel-schonenden Preisen zwischen 1,60 € und 2,00 € angeboten, wobei die Nachkommastelle dem jeweiligen Jahrzehnt entsprach.

So gab es am Montag den 18. Mai, für 1,60 € den 60er Jahre Klassiker "Falscher Hase" mit Sauce, Mischgemüse und Bratkartoffeln.

Am Dienstag präsentierte das AKAFÖ den 70er-Jahre-Hit "Hawaii-Schnitzel" mit Pommes und Krautsalat für 1,70 €, am Mittwoch kam der 80er-Vertreter "Mediterrane Grillteller mit Zaziki und Curryreis" zum Knüllerpreis von 1,80 € auf den Tisch. In den 90ern wurde es am Donnerstag asiatisch: Es gab Saté-Spieße, Curry-Gemüse, eine kleine Frühlingsrolle und Bratnudeln (1,90 €). Und am Freitag wurde zur Feier der Jahrtausendwende eine "Falafel Oriental mit Hummus, Bulgur und frischem Salat" für 2,00 € serviert. Wie man in den 70ern zu sagen pflegte: Astschocke.

Hochschulball

Im Jubiläumsjahr mit ganz besonderen Leckerbissen

Sieben Hochschulen, 1500 Gäste, über 50 Künstlerinnen und Künstler und jede Menge Knalleffekte

 

Der Bochumer Hochschulball - er ist jedes Jahr DAS gesellschaftliche Ereignis im akademischen Kalender. Im Jubiläumsjahr haben wir noch eine Schüppe draufgelegt und ein Programm der Extraklasse zusammengestellt. Hier ein paar Bilder vom Hochschulball 2015:

Galerie Hochschulball

Interview – Christel Lyding plaudert aus dem Nähkästchen

Sie kennt das AKAFÖ wie Ihre Westentasche: Die langjährige Mitarbeiterin Christel Lyding erzählt, wie es früher war.

Blaupause

Voll war es bei der Blaupause – wie schön!

Auch die Ruhr-Universität wurde 50 Jahre alt und feierte eine "Blaupause" – wir waren natürlich dabei.

50 Jahre Ruhr-Universität müssen gebührend gefeiert werden - und zwar nicht nur mit den Studierenden und Hochschulangestellten, sondern mit ganz Bochum. Daher wurde die Universitätsstraße zur Festmeile erklärt - die "Blaupause" lockte rund 100.000 Menschen. Natürlich feierte auch das Akademische Förderungswerk mit. An den zehn Tischen des AKAFÖ wurden zahlreiche Aktionen geboten: Von künstlerischen Darbietungen am boskop-Stand wie Capoeira, Improvisationstheater der Gruppe POTTpourri und einigen Gesangsbeiträgen des AKAFÖ-Chors "En Route" über Beratung für ausländische Studierende bis hin zur bunten Fotowand.

Wohn-Vision im Mensafoyer der RUB und Ausstellung von Henny Boogert

Das Thema studentisches Wohnen war uns eine Doppel-Austellung im Mensafoyer der Ruhr-Universität wert. Die Austellung kombiniert Fotos des niederländischen Fotografen Henny Boogert mit Arbeiten von Architekturstudenten der Hochschule Bochum. Boogert zeigt in seinen hochformatigen Fotografien Studenten auf der ganzen Welt in ihrer Wohnumgebung. Besucher konnten mit diesen Studenten in Verbindung treten – ein QR-Code auf den Bildern ermöglichte den Kontakt via Internet. Die studentischen Arbeiten bildeten modellhafte Visionen vom studentischen Wohnen in der Zukunft ab. Die Architekturmodelle wurden im Anschluss an die Ausstellung noch im Kunstmuseum Bochum gezeigt. Hier ein paar Bilder:

Galerie Ausstellung Wohn-Vision

Clash of
Wohnheims

Clash of
Wohnheims

Clash of
Wohnheims

Clash of
Wohnheims

Clash of
Wohnheims

Clash of
Wohnheims

Clash of
Wohnheims

Clash of Wohnheims, das ultimative Battle der AKAFÖ-Wohnheimbewohner und Hausverwalter! Bizarre Spiele, schlimme Moderationen, hysterische Menschen - aber so viel Spaß hatten wir lange nicht mehr!

Familienfest

Mit vielen Hunderten Teilnehmern war das Mitarbeiterfest des AKAFÖ ein voller Erfolg. Eingeladen waren alle Mitarbeiter mit ihren Familienangehörigen. Und es gab ein rundes Kulturprogramm mit vielen Überraschungen.

Galerie Familienfest

Feierabendrunde 2015

Jedes Jahr feiert das AKAFÖ mit seinen Geschäftspartnern und Freunden des Unternehmens die so genannte Feierabendrunde. Hier ein paar Bilder der Veranstaltung im Jubiläumsjahr.

Galerie

Auf die nächsten 50 Jahre!

Zum Abschluss einige bewegte Bilder

Das könnte Dir auch gefallen.

Feedback