AKAFÖ in Gebärdensprache

Auf dieser Seite finden Sie zahlreiche Informationen über unsere Angebote in Gebärdensprache und die aktuellen Informationen zum Stand der Barrierefreiheit von akafoe.de.

Was macht eigentlich das AKAFÖ?

Welche Leistungen bieten wir an? Wo sind wir aktiv? Einen Überblick über unsere Serviceleistungen sehen Sie hier:

Kultur und Vielfalt für und mit Studierenden - das ist BOSKOP.

Unsere Kulturabteilung schafft ein vielfältiges Programm an Veranstaltungen, Workshops und vielen anderen Angeboten. 

Unser Team Wohnen

sorgt für die Vermietung und Instandhaltung von über 4200 Wohnplätzen in unseren Wohnanlagen.

Bewerben können Sie sich gleich online auf akafoe.de/wohnen. Wie das geht und welche Inhalte die Website noch bietet, sehen Sie hier:

Direkt beraten lassen

können sich Studierende mit Beeinträchtigung von unserem Beratungszentrum zur Inklusion Behinderter.

Was das BZI macht – und welche Informationen die Website des BZI bietet – sehen Sie hier:

 

Gefördert durch den Inklusions-Check NRW des Landes NRW

Erklärung zur Barrierefreiheit

Das AKAFÖ ist bemüht, seine Websites www.akafoe.de, www.little-q.de , www.hochschulball.de im Einklang mit den nationalen Rechtsvorschriften zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/2102 des Europäischen Parlaments und des Rates über den barrierefreien Zugang zu den Websites und mobilen Anwendungen öffentlicher Stellen barrierefrei zugänglich zu machen.

Feedback und Kontakt

Das AKAFÖ arbeitet daran, die bestehenden Barrieren abzuschaffen.

Die Inhalte sind aus diesen Gründen nicht barrierefrei:

  • Teilweise können Inhalte von Personen, die blind sind oder schlecht sehen können, nicht wahrgenommen werden.
  • Teilweise können Videoinhalte von Menschen, die in ihrer Hör- oder Sehfähigkeit eingeschränkt sind, nicht genutzt werden.
  • Bestimmte Inhalte werden von Nutzern, die farbenblind sind, wahrscheinlich nicht erkannt.
  • Der Kontrast von Texten ist auf manchen Seiten nicht ausreichend.
  • Einige wichtige Elemente der Webseite sind per Tastatur nicht erreichbar und nicht bedienbar.
  • Die Nutzer von Hilfs-Technologien können das Angebot bzw. Inhalte der Webseite nicht leicht überblicken und nicht gezielt auf die Inhalte zugreifen, die von Interesse sind.
  • Unsere PDF Dokumente und Formulare zum Download sind teilweise nicht barrierefrei oder barrierearm zur Verfügung gestellt.
  • Bei neu erscheinenden PDF-Dokumenten und Formulare zum Download bemühen wir uns, künftig zeitnah eine barrierefreie Version zur Verfügung zu stellen.
  • Falls Sie eine bestimmte PDF-Datei oder ein bestimmtes Formular benötigen, das noch nicht barrierefrei zur Verfügung steht, kontaktieren Sie uns gerne unter feedback@akafoe.de. Geben Sie bitte an, in welcher Form Sie die Datei benötigen und an welche E-Mail-Adresse / postalische Adresse wir sie Ihnen senden sollen.

Falls Sie bei der Verwendung der Webseite auf Barrieren stoßen oder auf Inhalte, die schwer zugänglich sind, Inhalte, die die allgemeinen Empfehlungen für Barrierefreiheit verletzen, wenden Sie sich bitte per Email an:

feedback@akafoe.de

Die Abteilung Unternehmenskommunikation ist in diesem Fall Ihr erster Ansprechpartner und leitet Ihre Anfrage an die zuständigen Stellen weiter.

Wir verwenden Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich zur Bearbeitung Ihres Anliegens, Informationen zum Datenschutz erhalten Sie unter akafoe.de/datenschutz, speziell zum Feedbackformular siehe Punkt 5.5 unserer Datenschutzinformation zur Website akafoe.de. Diese Datenschutzinformationen gelten genauso, wenn Sie statt zur Website akafoe.de zu einer unserer anderen Webseiten Feedback geben.

Durchsetzungsverfahren

Sollten Sie auf Ihre Mitteilung oder Anfrage zur Barrierefreiheit innerhalb von sechs Wochen keine zufriedenstellende Antwort erhalten haben, können Sie die Ombudsstelle für barrierefreie Informationstechnik einschalten. Sie ist der oder dem Beauftragten für die Belange der Menschen mit Behinderung nach § 11 des Behindertengleichstellungsgesetzes Nordrhein-Westfalen zugeordnet. Sollten Sie ein Ombudsverfahren wünschen, füllen Sie bitte den Antrag (https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/antrag_ombudsverfahren_0.pdf) aus und senden ihn per E-Mail an die Ombudsstelle:

ombudsstelle-barrierefreie-it@mags.nrw.de.

 

Ombudsstelle für barrierefreie Informationstechnik des
Landes Nordrhein-Westfalen bei der Landesbeauftragten
für Menschen mit Behinderungen
Fürstenwall 25
40219 Düsseldorf

Das könnte Dir auch gefallen.

Feedback