Google Translate

Barrierefreiheit für digitale Lehre

Auch digitale Lehrangebote müssen barrierefrei sein!

Sie als Lehrende stehen in dieser besonderen Situation vor einer erhöhten Arbeitsbelastung. Wir unterstützen Sie dabei und geben Ihnen Tipps, die Bedarfe von Studierenden in besonders belastenden Lebenslagen nicht aus den Augen zu verlieren. Dies sind u.a.

  • behinderte und chronisch kranke Studierende
  • Studierende mit Kindern und pflegebedürftigen Angehörigen
  • Internationale Studierende.  

Die Online-Lehre ist ein gewinnbringendes Format für Studierende in besonderen Lebenslagen. Die Barrierefreiheit ist daher neben allen didaktischen Prinzipien ein wesentlicher Bestandteil dieses Lehr- und Lernformates, so dass Ihre Wissensvermittlung alle erreicht und für diese nutzbar ist. Dabei muss Barrierefreiheit gar nicht unbedingt mehr Arbeit bedeuten. Von Anfang an barrierefreie digitale Lehre anzubieten ist für Sie ein Gewinn: weniger individuelle Anpassungs-Arbeit und ein annähernd chancengleiches Angebot für Studierende.

Praxis-Anleitung zur Erstellung barrierefreier Lehr-Inhalte finden Sie hier als PDF zum Download. Mit der Beachtung weniger, organisatorischer und technischer Aspekte erreichen Sie eine bestmögliche Nutzbarkeit für einen größtmöglichen Adressatenkreis.

 

Praxis-Tipps zur Gestaltung barrierefreier Lehr-Angebote herunterladen

 

Für Ihre Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns wie folgt:

Ansprechpersonen

Michaela Kusal

Leitung BZI und Beauftragte für die Belange Studierender mit Behinderung und chronischen Erkrankungen

T +49 (0)234 32-11530
F +49 (0)234 32-01530

Studierendenhaus,
Ebene 0, Raum 039

Nachricht senden

Claudia Imhoff

Inklusionsberatung

T +49 (0)234 32-11530
F +49 (0)234 32-01530

Studierendenhaus,
Ebene 0, Raum 038

Nachricht senden

Das könnte Dir auch gefallen.