News

AKAFÖ spendet Lebensmittel

/ Nach der Schließung unserer gastronomischen Einrichtungen spendete das AKAFÖ mehrere Wagenladungen mit Lebensmitteln an lokale Hilfsorganisationen.

Das Akademische Förderungswerk hat aufgrund der Corona-Pandemie seine 33 gastronomischen Einrichtungen bis auf Weiteres schließen müssen. Die überschüssigen Lagerbestände an Frischware hat das AKAFÖ jetzt an Tafeln und Organisationen zur Unterstützung Bedürftiger in der Region gespendet. 

Joghurt, Salate, Obst, Schokolade, Milch, Kakao und Milchschnitten gingen in großen Mengen an insgesamt 5 Organisationen: Die Tafeln in Wattenscheid, Gladbeck  und Witten, an den Caritasverband für Bochum und Wattenscheid sowie an die Gelsenkirchener Bürgerinitiative "Gelsenkirchen packt an: Warm durch die Nacht e.V.". 


"Die kurzfristig angeordnete Schließung unserer Gastronomie hat uns mit frisch eingetroffener Ware zurückgelassen. Durch die Spenden leisten wir gleich zwei wertvolle Beiträge: Wir helfen den Bedürftigen und verhindern die Verschwendung von Lebensmitteln. So engagiert sich das AKAFÖ für soziale und ökologische Nachhaltigkeit", beschreibt Ezzedine Zerria, Leitung der Hochschulgastronomie beim AKAFÖ, die Situation.

 
Das AKAFÖ wünscht allen Betroffenen der Krise viel Kraft und Gesundheit und appelliert, den sozialen Kontakt zu Anderen in der nächsten Zeit zu minimieren. 

 

 

 


Das könnte Dir auch gefallen.

Feedback