News

Ministerin Ina Scharrenbach besichtigt Campusallee

/ Grußwort und Besichtigung der „Campusallee“ im Rahmen des Tages der Wohnraumförderung

Ministerin Ina Scharrenbach in der Campusallee. | Foto: AKAFÖ

Hoher Besuch in Heiligenhaus: Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen besuchte die AKAFÖ-Studierendenwohnanlage „Campusallee“ am Campus Velbert/Heiligenhaus der Hochschule Bochum.

Der Anlass: Der „WohneNRW-Tag“, bei dem unterschiedliche, öffentlich geförderte Immobilien vorgestellt wurden. So auch unsere Wohnanlage Campusallee.
Diese wurde wurde 2019 fertiggestellt und bietet Platz für 42 Studierende. Das Bauvorhaben wurde vonseiten der Landesregierung mit insgesamt ca. 2,0 Millionen € gefördert.

Mit dem von der Landesregierung Nordrhein-Westfalen initiierten „WohneNRW-Tag“ richten wir alle Blicke auf die öffentliche Wohnraumförderung in unserem Land. Mehr Wohnraum schaffen, der für alle Menschen erschwinglich ist – das ist das Ziel der öffentlichen Wohnraumförderung. Am „WohneNRW-Tag“ rücken wir diesen Wohnraum in den Mittelpunkt der Öffentlichkeit“, sagt Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Zusätzliche 560.000 € wurden aus einem speziellen Förderprogramm bezogen: dem Bundesprogramm für Modellvorhaben zum nachhaltigen und bezahlbaren Bau von Vario-Wohnungen. Klein, vielseitig und auch bei geringem Einkommen bezahlbar: Vario-Wohnungen sollen kein billiger Wohnraum sein, sondern eine hohe architektonische und wohnliche Qualität aufweisen. Bei einer Besichtigung konnten sich Gäste und Pressevertreter*innen ein Bild davon machen. 


Das könnte Dir auch gefallen.

Feedback