News

Corona-Studie in den Wohnanlagen

/ Seit Montag, dem 02.November, startet eine bundesweite Corona-Studie in den Wohnanlagen des AKAFÖs.

Freiwillige Probanden gesucht - seit Montag, dem 02. November, können sich die Mieter*innen von insgesamt 6 Wohnanlagen für eine bundesweite Corona-Studie des Universitätsklinikums der Ruhr-Universität Bochum anmelden. Untersucht wird hierbei das Ansteckungsrisiko des COVID-19-Virus von Studierenden innerhalb einer Wohngemeinschaft. 

Im Laufe des Semesters müssen die Teilnehmer*innen alle vier Wochen einen Coronatest selbstständig bei sich zuhause durchführen. Die Forscher nutzen hierbei eine erst kürzlich entwickelte Methode, sodass anstelle von Stäbchen mit Rachen-Spülwasser getestet wird. Zudem wird den insgesamt 2.000 Teilnehmern*innen der Studie zur Untersuchung ihrer Antikörper Blut abgenommen, wodurch festgestellt werden kann, ob der Studierende in der Vergangenheit schon einmal mit COVID-19 infiziert war. 

Freiwillige Probanden fanden sich dabei schnell, sodass bereits am ersten Tag der Studie viele Studierende zur Registrierung in die Max-Kade-Halle kamen - begleitet von dem WDR und der WAZ.

Bis zum 6. November finden nun nacheinander Test-Termine zur Registrierung an der Laerholzstraße, der Querenburger Höhe, dem Grimberg sowie der Stieplerstraße statt. 

Als Belohnung für ihre Mithilfe erhalten alle Teilnehmer die Chance auf Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von 1.900€.

Das AKAFÖ wünscht weiterhin viel Erfolg und bedankt sich bei seinen Mieter*innen für die tatkräftige Hilfe!

Zum Nachrichtenportal des WDRs

Zur Mediathek der Lokalzeit Ruhr


Das könnte Dir auch gefallen.

Feedback