News

Start der Studierendenbefragung #einefüralle

/ Die bisher umfassendste Studierendenbefragung #einefüralle startet bundesweit

Die Studierendenbefragung ist anschlussfähig an internationale Studien.

Mit 250 teilnehmenden Hochschule sowie knapp 1 Millionen eingeladenen Studierenden startet unter dem Slogan #einefüralle die bisher umfassendste Studierendenbefragung bundesweit. Vollständig neu konzipiert, integriert die Befragung bisher separat durchgeführte Erhebungen und ermöglicht dadurch eine möglichst repräsentative Datengrundlage.

Hierbei wählt die Befragung die Teilnehmer*innen nach dem Zufallsprinzip aus, wobei die beteiligten Hochschulen jede dritte bzw. jeden dritte aus ihrer Studierendenschaft einladen. In der Befragung abgedeckt werden die vier Themenblöcke "Soziale und wirtschaftliche Rahmenbedingungen", "Studium und Studienbedingungen", "Einstellung und Paritzipation" sowie "Bildungswege und Karriereverläufe". Sie berücksichtigt dabei auch kleinere Gruppen von Studierenden, wie beispielsweise Studierende mit Beeinträchtigungen oder mit Kind, die in Befragungen oftmals durch das Raster fallen.

Ab Ende 2021 beginnt schließlich die Auswertung und Analyse der Daten, welche voraussichtlich Mitte 2022 abgeschlossen werden soll.

Die Studierendenbefragung findet in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW), der AG Hochschulforschung der Universität Konstanz. dem Deutschen Studentenwerk (DSW) sowie dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) statt.


Das könnte Dir auch gefallen.

Feedback

Wir bitten Sie bei Fragen zum BAföG eine Telefonnummer in Ihrer Nachricht zu hinterlassen. Gerne rufen wir Sie zurück.