News

12 Monate Überbrückungshilfe

/ Die Corona-Überbrückungshilfe startete im Juni 2020 und läuft, Stand jetzt, im September 2021 aus.

Der Antrag für die Überbrückungshilfe kann ausschließlich online gestellt werden.

Seit Juni 2020 können in- und ausländische Studierende die Überbrückungshilfe des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) beantragen. Die Hilfe kann dabei von Studierenden in Anspruch genommen werden, die sich nachweislich in einer pandemiebedingten Notlage befinden und unmittelbar Hilfe benötigen. Je nach Bedürftigkeit können zwischen 100€ und 500€ als nicht rückzahlbarer Zuschuss gezahlt werden. Zum heutigen Stand endet die Überbrückungshilfe im September 2021.

Die NRW-Statistik zur Corona-Überbrückungshilfe von Juni 2020 bis Juni 2021:

- eingereichte Anträge: 143.000

- bearbeitete Anträge: 142.802 (entspricht ca. 99,9%)

- angenommene Anträge: 86.086 (entspricht ca. 60,2%)

- abgelehnte Anträge: 56.647 (entspricht ca. 39,7%)

- insgesamt ausgezahlte Zuschüsse: 38.396.600 € 

Die vollständig gestellten Anträge verringerten sich von Januar 2021 bis Juni 2020 von fast 12.000 auf etwas mehr als 5.000 Anträge pro Monat in NRW. „Rekordmonat“ war der erste Auszahlungsmonat der Ü-Hilfe im Juni 2020 mit rund 24.000 Anträgen.

Das Online-Tool zur Antragsstellung finden Sie hier


Das könnte Dir auch gefallen.

Feedback

Wir bitten Sie bei Fragen zum BAföG eine Telefonnummer in Ihrer Nachricht zu hinterlassen. Gerne rufen wir Sie zurück.